D-LZ171 auf Deutschlandfahrt

Die erst ein Jahr zuvor in Dienst gestellte „Graf Zeppelin“ mit dem offiziellen Luftverkehrskennzeichen D-LZ 127 war das erste Fluggerät, das Passagiere planmäßig über den Atlantik beförderte, sondern auch das erste, das eine Weltumrundung vollbrachte. Dieser in sechs Etappen durchgeführte Flug um die Welt war erst eine Woche zuvor, am 4. September 1929, zu Ende gegangen und hatte die LZ127 weltberühmt gemacht. Mit den Deutschlandfahrten wollte sich sich Dr. Hugo Eckeners bei denen Bedanken, die seinen Spendenaufruf zum Bau des Luftschiffes nachkamen und ihn dadurch erst möglich machten.

12. September 1929

Der Zeppelin am 07.Juli 1931 über Magdeburg, im Landeanflug Richtung Magdeburg Flugplatz Ost. Foto: Sammlung IHK
Zu einem Höhepunkt auf dem Fluggelände wurde der 7. Juni 1931. Seit den Vormittagsstunden bewegten sich 3.000 Autos und 1000.000 Menschen zum Flugtag in Richtung Berliner Chassee. Um 18:00 Uhr des erlebnisreichen Sonntags kam und landete das sehnlichst erwartete Luftschiff „Graf Zeppelin“. (aus Magdeburg.de)
Aus Volksstimme vom 13.September1929 Der Flug am 12. September          1929 Aus der Volksstimme zum Flug des Zeppelins am 12.09.1929 Volksstimme 01.September 1929 Berichterstattung über die Ankunft  der LZ127 in Newyork Meldung vom 03.September 1929 in der Volksstimme Wetteraussichten für Dienstag den 3.September 1929 Wetteraussichten für Dienstag den 3.September 1929
Dieses Foto links, mit dem auf der Rückseite befindlichen Text, war der Grund um nochmals zu beiden Datumsangaben nachzuhaken. Beide Male war die Riesenzigarre in der Nähe unseres Dörfchens Hemsdorf und überflog es am 12. September 1929 sogar. Zu mindestens kann man davon ausgehen das viele Hemsdorfer diese „Riesenzigarre“ am Himmel ein Stück verfolgen konnten und zujubelten. Denn wie in den Zeitungen berichtet wurde, kam das Luftschiff aus Richtung Hannover - Braunschweig - Helmstedt und steuerte auf Magdeburg zu.
Volksstimme vom 14.09.1029
Anders als die Landung des Luftschiffes in Magdeburg am 07. Juli 1931, ist die Landung vom 12. September 1929 nicht belegt. In der Zeitung wird weder von einer Landung noch von einem Start berichtet. Im Juni 1931 landete die Riesenzigarre gegen 18 Uhr. Das Schiff kam mit Passagieren und Postfracht vom Bodensee. Da es eine Stunde zu früh war, drehte es noch eine Runde um den Flugplatz und setzte dann zu Landung an. Schon vor der Landung wurden die Postsäcke abgeworfen. Eineinhalb Stunden war der Gigant zu Gast, bevor er gegen 19:30 Uhr sich wieder aus den Stab machte.
Die Landung am 07. Juni 1931
Foto: privat

und über Hemsdorf?

Ich bitte um Entschuldigung wenn die Zeitungstexte beim lesen Schwierigkeiten bereiten. Aber die Qualität war schon grenzwertig. Doch alles abzuschreiben war mir doch zu mühselig. Danke für euer Verständnis!
letzte Aktualisierung  30. August  2020
Diese Seite wurde am 23.Juli2020 erstellt!
zurück zu Dies und Das
Das Luftschiff Graf Zeppelin am 07. Juni 1931 beim Landeanflug auf dem Magdeburger Flugplatz. Der Flugplatz befand sich zur damaligen Zeit an der Berliner Chaussee. Foto: privat
Foto rechts: Der Zeppelin über Magdeburg. Postkarte von 1931.
Besucher
Ein Brief an den Hemsdorfer W. Maaß vom 30.08.1936 mit dem Sonderpoststempel der Leipziger Messe. Aufgegeben wahrscheinlich in Friedrichshafen. Quelle: www.