Hier gehts nach Hemsdorf. Fotos von 2016 Foto von 1942, als Hemsdorf noch zum Kreis Wolmirstedt gehörte. Rechts, Albert Pitschmann. der Vater von Burkhard Pi tschmann. Links, Hermann Schwitzer. Nach der Musterung für den 2. Weltktkrieg.
Zwei Hemsdorfer nach ihrer Musterung für den 2. Weltkrieg am Ortseingangsschild. Es sind Hermann Schwitzer und Albert Pitschmann (von links). Foto um 1942 (?). Im Hintergrund Feldmann‘s Garten mit der Schrotequelle.
Durch die Verwaltungs- reform von 1952 wurden Hemsdorf und auch Groß Rodensleben dem Kreis Wanzleben zugeordnet. Zuvor gehörten beide Orte zum Kreis Wolmirstedt.
Dies und Das               Seite 2 Dies und Das               Seite 3

Dies und Das aus Hemsdorf

Peter Weber und Konsorten

1771, die Kolonisten erreichen Hemsdorf

Wissenswertes aus Hemsdorf

Hemsdorfer Bäume
Hemsdorfer Turm
Hemsdorfer Freunde
Hemsdorf - Spurensuche
Hemsdorfer Fischteich
Dies und Das               Seite 1 Inhalts-Verzeichnis - Vorgeschichte und der Seiten 1 bis 5 Wohnhaus Schrotestraße 13, (ehemalige Molkerei (?)), jetzt im Besitz der Fam. Müller
Die nachfolgenden Fotos zeigen die Gebäude der ehemaligen Molkerei in Hemsdorf. Das Grundstück in der Schrotestraße Nr. 13 bewohnt heute Familie Müller. Da man andeutungsweise die Stromleitungen des Ortes erkennen kann , gehe ich davon aus , das die Aufnahme nach 1911 aufgenommen wurde .
F oto oben: Wohnhaus mit Eingang zum Laden (?) und dem rechts neben der Hoftür angrenzenden Stallgebäude und Scheune mit Torweg zum Hof. Wein an der Außenfassade wie an fast allen Häusern und im Vorgarten eine kleine Veranda. Rechts neben dem Eingang zum Hof wuchs zu diesem Zeitpunkt noch ein Baum.
Hemsdorf 1998
Über den Hemsdorfer Dorfteich das Anwesen der Familie Müller im Jahre 2004 (Foto von T. Müller)
Foto von: Torsten Müller
Foto von: Torsten Müller
Foto von: Torsten Müller
Der Hemsdorfer Fasching
der Ochtmersleber Bahnhof. Teil1, Seite1+2
Atomuhr
Kalender
letzte Aktualisierung   03. Juni 2019
Diese Seite wurde am 24. Juli  2017 erstellt!
mit den Rad zu den Kirchen der Umgebung
Dorfspaziergang Teil 1 - Hemsdorf um 1944
Wie Rudi als 14-Jähriger Hemsdorf erlebt hat. Aufgeschrieben und erzählt von Rudolf Werner.
Hinweise zur Benutzung der Seiten dieser Homepage am Ende auf dieser Seite!
H inweis zur Benutzung der Seiten: Hallo allerseits, wie die fleißigen Besucher feststellen konnten, ist meine Homepage doch schon um einiges angewachsen. Deshalb möchte ich eine weitere Seite, im Menü - Button „Wegweiser“ hinzufügen, um somit einen Überblick über den Inhalt der vorhandenen und künftigen Seiten zu schaffen. Von hieraus, besteht die Möglichkeit, sich auf das Inhaltsverzeichnis der einzelnen Seiten zu klicken. Das Inhaltsverzeichnis , beinhaltet die Aufzählung aller oder ausgewählter Themen, ähnlich wie in einem Buch. Allein nur mit den Button in der Navigationsleiste alle Seiten direkt aufzurufen wird nicht immer möglich sein. Sie bedienen jedoch die Startseiten der Grundthemen und haben dann Verlinkungen zu den Unterseiten. Sollte man sich dennoch mal verhaspeln, kommt man natürlich über die Navigationsleiste immer wieder zu den Hauptseiten der Homepage zurück. Die neue Seite, auf der Ihr Euch auch momentan befindet, erscheint als Button Wegweiser auch in der Navigationsleiste . Durch diese „Konstruktion“ erhoffe ich langfristig einen besseren Überblick über die entsprechenden Themenbereiche zu gewährleisten. Auch Ergänzungen mit Unterseiten (Folgeseiten) sind dann einfacher zu händeln und man bekommt einen schnelleren Überblick.
Dies und Das               Seite 5 Dies und Das               Seite 4
Inhaltsverzeichnissse
Wer die beiden Frauen sind wissen wir nicht. Sie stehen auf dem Steintritt vor dem damaligen Eingang zum Wohnhaus. Nach hinten ist der Gang zur Straße zu erkennen. Dieser ist auch heute noch mit Hoftür als Eingang zum Grundstück vorhanden. In der rechten oberen Bildecke ist noch der Taubenverschlag zu erkennen.
vom 12.Jh bis 2019
Hemsdorf in Bilder Seite 1
Hemsdorf in Bilder Seite 2

Hemsdorf in Bilder

Hemsdorf blüht auf
Hemsdorf bei Nacht
Hemsdorf in Bilder Seite 3
Altes Hemsdorf
Haftungsausschluss
Gästebuch
Kontakt
Lage in der Karte
(Seite)
Stall und Schuppen begrenzen die Ost- und Südseite des Hofes. Hinter dem linken Gebäude befindet sich der Braumannsche Hof. Hinter dem Schnittpunkt beider Gebäude befindet sich über die dahinterliegende Straße der Raeckesche Hof und Anger.
Wegweiser zu den Inhaltsverzeichnissen  der Seiten und Themen
Foto von: Torsten Müller
Blick auf die Hofseite des Wohnhauses in Richtung Dorfteich Stall und Scheune um 1912 lassen, wie auch das Wohnhaus ein stattliches Alter vermuten.
Foto von: Torsten Müller
Hier gehts nach Hemsdorf. Fotos von 2016